Ich plane die Sanierung eines Baudenkmales oder sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz. Wie gehe ich vor und kann ich mein Projekt fördern lassen?

Sanierung eines Baudenkmals

Gute Gründe für Architekten

Ich plane die Sanierung eines Baudenkmals oder sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz. Wie gehe ich vor und wie kann ich mein Projekt fördern lassen?

Auch bei Altbauten, die ganz oder teilweise denkmalgeschützt sind, lässt sich Energie sparen. Aus diesem Grund bietet die KfW im Rahmen ihrer Förderprogramme zum energetischen Sanieren den Förderstandard "KfW-Effizienzhaus Denkmal" an. Hier sind die Förderbedingungen speziell auf die Belange von baukulturell wertvollen und erhaltenswerten Gebäuden zugeschnittenen. Auch für eine Sanierung mit energetischen Einzelmaßnahmen gelten besondere technische Anforderungen.

Dabei gilt es, für jedes Gebäude individuell eine mit Augenmaß entwickelte, sachgerechte Lösung für die energetische Sanierung zu entwickeln, die den energiesparenden Maßnahmen mit den baukulturellen Erfordernissen in Einklang bringt. Denn schon kleine Fehler in der Planung oder Ausführung können dazu führen, dass die berechnete Energieeinsparung nicht erreicht wird und im schlimmsten Fall drohen sogar Bauschäden.

Die KfW setzt deshalb auf die Qualitätssicherung durch eine qualifizierte Planung und Baubegleitung: der anerkannte "Sachverständige Energieberater für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz für die KfW-Programme zur energetischen Sanierung" (auch "Energieberater für Baudenkmale") ist verpflichtender Partner bei der Förderung der energetischen Sanierung von Baudenkmalen und sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz. Als Sachverständige können im Rahmen der Förderung ausschließlich anerkannte und in der Energieeffizienz-Expertenliste für Bundesförderprogramme eingetragene Energieberater für Baudenkmale tätig werden.

Durch eine fachgerechte, unabhängige und neutrale Beratung helfen Ihnen diese Sachverständigen, die Einsparpotenziale ihres Gebäudes zu identifizieren, sinnvolle energetische Sanierungsmaßnahmen zu planen und Fördermittel der KfW für ihr Bauvorhaben optimal einzusetzen. Auch während des Bauens begleiten die Sachverständigen die Ausführung und sichern so die Qualität der Umsetzung.
Einen Experten für das KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren für Baudenkmale und für sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz“ (Programm-Nr. 151/152, 430, 431) in Ihrer Nähe finden Sie über die Expertensuche.

Weitere Informationen zu den Förderprogrammen der KfW erhalten Sie online unter www.kfw.de, über die KfW-Hotline: 0800 539 9002 (kostenfreie Servicenummer, Montag bis Freitag: 08.00-18.00 Uhr) oder über das KfW-Kontaktformular.